top of page

Quitten - Was nun?

Die Quittenernte dies Jahr war bombig. Wer einen Quittenbaum hat weiß wie wunderschön dieser ist, wie gut die Früchte duften, wie schön sie sind.

Dennoch fürchtet man fast, dass die Zeit der Ernte kommt, denn Quitten sind schwer zu verarbeiten. Eigentlich schneide ich mir jedes Jahr mindestens einmal kräftig in die Finger beim Schälen.

Aber lecker ist es das Quittengelee, der Kompott, dies Jahr habe ich einen Kuchen mit Quittenkompott und Quark-Pudding-Topping gemacht - mit Sahne noch oben drauf ein Genuss.

Meine Tochter Sarah hat heute ein Chutney hergestellt und ich werde es morgen bei ihr zum Mittag testen :-)


Aber da geht noch mehr!

Cydonia oblonga Mill. (Rosengewächse) ist wirksam gegen Diabetes, Entzündungen, Krebs und Erkrankungen des Herzens und des Gehirns (R. Sharma, Joshi, & Rana, 2011). Der Phenol-Extrakt aus Quittenfrüchten verringerte den Titer des Influenza-Virus (Hämagglutinin = 27) im Vergleich zur Kontrollgruppe (HA = 210) erheblich. Es wurde festgestellt, dass einer der Bestandteile des Phenolextrakts, nämlich die Procyanidine, eine starke antivirale Wirkung haben und Infektionen im Rachen verhindern (Hamauzu et al., 2005). erhöht die Thrombolyse – verringerte das Gewicht der arteriellen und venösen Thromben.

Quittenwickel für schmerzende Gelenke und bei Fissuren:


Ein Rezept aus unserem Phytotherapiekurs: Aus den Quitten ein Mus mit wenig Zucker herstellen, den Zucker mag die Haut auch gern. Dann auf einen Wickel streichen und um das Gelenk legen. Festen Schal oder Verband drum und mindestens über Nacht dran lassen.

9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page