top of page

Morbus Crohn

Der Morbus Crohn ist eine chronisch- entzündliche Darmerkrankung.

Die Erkrankung kann im ganzen Verdauungstrakt vom Mund (selten) bis zum After auftreten. In etwa 80% d. F. ist der letzte Dünndarmabschnitt betroffen, oft auch zusätzlich der angrenzende Dickdarmteil.

Die Entzündung umfasst alle Schichten der Organwand, die sich in Folge einer Vermehrung des Bindegewebes zunehmend verdickt (Pflastersteinrelief). Dies führt zur Einengung des Verdauungskanals. Die Krankheit hat ebenfalls ein Entartungsrisiko, je länger die Krankheit besteht.

Symptome: – Durchfälle, bis zu 6 mal täglich – krampfartige Bauchschmerzen im Entzündungsschub kann leichtes Fieber, Appetitlosigkeit, und ein Gewichtsverlust auftreten.

Der Stuhlgang ist dünn, 3- 6 mal täglich, und selten mit Blutbeimengung.

Extraintestinale Symptome: – Haut Erytheme – entzündliche Rötung der Haut Erythema nodosum – rote druckschmerzhafte Knoten Uhrglasnägel Trommelschlegelfinger

– Auge Iritis – Regenbogenhauentzündung

– Gelenke Arthritis ankylosierende Spondylitis (chron. entzündliche rheum. Erkrankung des Achsenskeletts)

– Leber Cholangitis Cholezystolithiasis

3 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page