top of page

Homöopathie lernen im umgedrehten Klassenzimmer

lernen funktioniert nach dem Prinzip des flipped classroom


Wir haben den Lehrplan so gestaltet, dass Schülerinnen und Schüler zuerst selbstständig Lernmaterialien durchgehen und dann im Unterricht gemeinsam mit der Dozentin aktiv an der Anwendung des Gelernten arbeiten.




Der "Flipped Classroom" stellt den herkömmlichen Unterricht auf den Kopf, indem er die traditionelle Lehr-Lern-Dynamik umkehrt.

Im Wesentlichen bedeutet dies, dass die Rolle des Lehrers von einem Wissensvermittler zu einem Lernbegleiter wird, der die Schülerinnen und Schüler beim Vertiefen und Anwenden ihres Wissens unterstützt.


Nimm dir 15 Minuten Zeit und teste wie das Homöopathie lernen funktioniert:

Und hier kannst du gleich dabei sein:


Hier sind einige wichtige Merkmale und Vorteile des Flipped Classroom-Konzepts:


1. Vorbereiteter Unterricht: Die Schülerinnen und Schüler erhalten Lernmaterialien in Form von Videos, Podcasts, Leseaufgaben oder Online-Modulen. Diese Materialien vermitteln das grundlegende Wissen zu einem bestimmten Thema.


2. Aktive Lernzeit im Unterricht: Im Live Online Unterricht - also im virtuellen Klassenzimmer wird die Zeit genutzt, um das vermittelte Wissen zu vertiefen und anzuwenden. Dies kann durch Fragerunden, Fallbeispiele und Mittelbesprechungen geschehen.


3. Individuelle Unterstützung: Da die Dozentin nicht mehr damit beschäftigt ist, den Stoff zu präsentieren, kann sie sich besser auf die individuellen Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler konzentrieren. Dies ermöglicht eine gezieltere Unterstützung und Förderung.


4. Selbstgesteuertes Lernen: Schülerinnen und Schüler arbeiten eigenverantwortlich und organisieren ihre Lernprozesse selbst. Dies fördert die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen wie Selbstregulation und Zeitmanagement.


5. Flexible Lerngeschwindigkeit: Die Schülerinnen und Schüler können in ihrem eigenen Tempo arbeiten. Diejenigen, die mehr Zeit benötigen, um ein Konzept zu verstehen, haben die Möglichkeit, sich ausreichend damit auseinanderzusetzen, während diejenigen, die schneller lernen, nicht auf andere warten müssen.


6. Aktive Beteiligung: Im Flipped Classroom sind die Schülerinnen und Schüler aktive Teilnehmer am Lernprozess. Dies fördert die Motivation und das Engagement und kann zu besseren Lernergebnissen führen.


7. Bessere Nutzung der Unterrichtszeit: Da die Wissensvermittlung außerhalb des Unterrichts stattfindet, kann die Unterrichtszeit für interaktive und kollaborative Aktivitäten genutzt werden, die das Verständnis vertiefen.


Dies Video fasst das auch nochmal schön zusammen:


Buche deinen Probetermin:




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page