top of page

Frage 12. Dezember – Psychiatrie


Leitsymptome der Schizophrenie

  1. Denkstörungen

  2. Wahn

  3. Formale Denkstörungen

  4. Affektstörungen

  5. Ich-Störungen

  6. Störungen der Psychomotorik und des Antriebs

  7. Wahrnehmungsstörungen

Aus ICD10 – F20.0

Paranoide Schizophrenie

Die paranoide Schizophrenie ist durch beständige, häufig paranoide Wahnvorstellungen gekennzeichnet, meist begleitet von akustischen Halluzinationen und Wahrnehmungsstörungen. Störungen der Stimmung, des Antriebs und der Sprache, katatone Symptome fehlen entweder oder sind wenig auffallend.

Paraphrene Schizophrenie

Exkl.:

Paranoia (F22.0)

Paranoider Involutionszustand (F22.8)

Vielen Dank an euch alle für die vielen super Antworten:

Mayte:

Die paranoide Schizophrenie ist die verbreitetste Form im Rahmen des Krankheitsbildes der Schizophrenien (neben Hebephrene und Katatone Schizophrenie)

Die klassischen 3 Symptome bei der paranoiden Schizophrenie in der akuten Phase sind:

  1. Wahn (z.B. Verfolgungswahn, Beziehungswahn, Größenwahn)

  2. Halluzinationen (v.a. akustische Halluzinationen)

  3. Ich-Störungen (z.B. Gedankeneingebung, Gedankenlautwerden, Gedankenentzug, Gedankenausbreitung, Derealisation und Depersonalisation.)

Man findet aber auch:

  1. Schlafstörungen, Desorientierung, Unruhe, Getriebenheit, Soziales Misstrauen, Paranoia, Angst

  2. Sozialer Rückzug, Antriebsminderung, Depressive Stimmungslage, Sprachverarmung, Vernachlässigung der Körperpflege, Mangelnde Ernährung, Vernachlässigung der familiären Beziehungen, Suizid

Anja

Symptome für eine paranoide Schizophrenie sind u.a.:

– Wahnvorstellungen (zb. Verfolgungswahn, Beziehungswahn)

– Halluzination (wird daher auch oft als paranoid-halluzinatorische Schizophrenie bezeichnet und es sind vorwiegend akustische Halluzinationen)

– auch körperliche Halluzinationen kommen vor: Beispielsweise sind manche Patienten davon überzeugt, dass sich einzelne Körperteile auflösen oder nicht an der richtigen Stelle befinden

– der sogenannte “flache Affekt” ( zur Situation unpassende Emotionen oder Ausdruckslosigkeit) tritt hierbei NICHT oder NUR SCHWACH auf

– Betroffene entwickeln häufig Zorn, Angst und Streitsüchtigkeit

#adventskalender #psychiatrie

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page