top of page

Die Stufen des Lernens

Das Lernmodell nach Gregory Bateson

Darauf bin ich im Zusammenhang mit Überlegungen zum Neuaufbau unseres Homöopathie-Kurses gekommen und durch Kommunikation mit anderen Homöopathie Kollegen.


Es geht beim Erlernen der Homöopathie nicht nur um das Auswendiglernen von Mitteln und Methoden der Fallbearbeitung, es geht auch darum neue Lösungen zu finden.

  • Z.B. durch eine Differenzialdiagnose der Mittel, die für einen Fall in Frage kommen

  • dadurch zu hinterfragen was an dem Fall das zu Heilende ist

  • Welche weiteren und zusätzlichen therapeutischen Möglichkeiten ich noch habe.

Gregory Bateson war ein britischer Anthropologe,

Ökologe und Philosoph, dessen Arbeiten in den Bereichen Kommunikation und Systemtheorie von großer Bedeutung sind.

Eines seiner bekanntesten Konzepte sind die "Bateson-Stufen des Lernens", die er in seinem Buch "Steps to an Ecology of Mind" veröffentlichte.


Die Bateson-Stufen des Lernens unterscheiden sich

von anderen Konzepten des Lernens dadurch, dass sie einen holistischen Ansatz verfolgen und davon ausgehen, dass jegliches Lernen im Kontext eines Systems stattfindet.

Dieses System kann ein soziales System, ein ökologisches System oder ein kulturelles System sein.


Die Stufen des Bateson-Lernens sind:

  1. Lernen 1: Lernen durch Beobachtung und Imitation.

  2. Lernen 2: Lernen durch Verbindungen zwischen Verhaltensweisen und ihren Konsequenzen.

  3. Lernen 3: Lernen durch symbolische Prozesse, wie Sprache und symbolische Kommunikation.

  4. Lernen 4: Lernen durch Beziehungen, Verstehen und Übertragung von Mustern.

Bateson betonte, dass jede Stufe des Lernens auf der vorherigen aufbaut und dass eine Änderung in einer Stufe das Verständnis und das Verhalten in den nachfolgenden Stufen beeinflussen kann.


Ein Beispiel für Batesons Konzept des Lernens ist die Art und Weise, wie Kinder ihre Kultur und Werte erlernen.

  • Kinder lernen zuerst durch Beobachtung und Imitation ihrer Eltern und anderen sozialen Figuren.

  • Später lernen sie durch Verbindungen zwischen ihrem Verhalten und den Konsequenzen, die daraus resultieren.

  • Schließlich erlernen sie durch symbolische Prozesse, wie Sprache und Kultur, die Bedeutungen hinter bestimmten Verhaltensweisen und Beziehungen.

Batesons Konzepte haben auch Auswirkungen auf die Therapie und die Art und Weise, wie Menschen Probleme lösen und Veränderungen bewirken können.


Bateson argumentierte, dass Veränderungen nur dann möglich sind,

wenn das Bewusstsein für die Beziehungen und Muster im System erhöht wird.

In der Zusammenfassung bieten die Bateson-Stufen des Lernens eine holistische Perspektive auf das Lernen und die Veränderung. Sie zeigen, dass Lernen nicht nur eine individuelle Angelegenheit ist, sondern eine gesellschaftliche.


Batesons Theorien haben einen tiefgreifenden Einfluss auf die moderne Psychologie und Soziologie.


Bateson betrachtete Lernen als einen kontinuierlichen Prozess der Anpassung an die Umwelt, bei dem ein Individuum Informationen sammelt, verarbeitet und sein Verhalten anpasst.


Bateson unterschied zwischen zwei Arten von Lernen:

lineares und zyklischeres Lernen.


Lineares Lernen bezieht sich auf einen Prozess,

bei dem das Individuum durch Wiederholung und Übung eine neue Fähigkeit erwirbt, wie z.B. das Fahrradfahren.


Zyklisches Lernen hingegen bezieht sich auf einen Prozess,

bei dem das Individuum aus seiner Umwelt lernt und sein Verhalten anpasst, ohne dass es dabei eine bestimmte Fähigkeit erwirbt, wie z.B. das Anpassen an eine neue Arbeitsumgebung.


Einer der bekanntesten Beiträge Batesons zum Lernen ist

die Konzeptualisierung des "Doppelschlages".

Bateson argumentierte, dass Lernen durch Kommunikation und Interaktion mit anderen Individuen und der Umwelt erfolgt.


Ein Doppelschlag tritt auf, wenn eine Änderung im Verhalten eines Individuums aufgrund von Feedback von anderen Individuen oder der Umwelt stattfindet.

Dieses Feedback kann positiv oder negativ sein und führt zu einer Anpassung des Verhaltens des Individuums.

13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page