top of page

Adventskrimi 14.12.2019 – Progesteronmangel beim Mann


Das schrieb mir Ute, ganz liebe Dank dafür:

nach Testosteron ist Progesteron (auch Gelbkörperhormon) das zweitwichtigste Sexualhormon für Männer. Etwa im 40. LJ versiegt die Progesteronproduktion.

Und: jaaa, auch der Mann leidet unter der Hormonumstellung und hat tatsächlich auch seine Wechseljahre. Allerdings meistens sehr sehr viel abgemildeter als bei den Frauen.

Allgemeine Symptome des Klimakteriums des Mannes und damit verbunden die Reduzierung des Testesteron- und Progesteronspiegels sind ähnlich wie bei den Frauen: u. a. Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen (Progesteron hat antidepressive Eigenschaften), Libidoverlust und

häufig beim Mann: kardiale Symptome (Angina pectoris, Myokardinfarkt), Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit -> burnout, Gewichtszunahme meistens am Bauch, Haarausfall/Glatze, Potenzstörungen, Prostatavergrößerungen (benigne sowie Ca),

Progesteron wirkt den Stresshormonen Cortisol und Adrenalin entgegen. Sinkt der Progesteronspiegel, steigt die Stress-Sensivität.

Progesteron ist ein Gegenspieler von Insulin, verringert die Gefahr eines Diabetes Typ II. Sinkt der Progesteronspiegel, steigt das Insulin -> Hyperinsulinämie, der Pankreas wird gestresst, das Diabetesrisiko steigt.

Progesteron ist auch der natürliche Gegenspieler des Östrogen. Wenn die Progesteronproduktion absinkt, können Männer Brüste bekommen -> Gynäkomastie bis zur schmerzhaften Mastopathie.

Ich hoffe, Homer geht es gut … wie alt ist er eigentlich? Muss ich mir Sorgen machen? ????

Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent

Ute

Und Ute, hier die Info zu Homer ;-):

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page